Auf gesunde Weise weiße Zähne bekommen – So geht´s

Ein strahlend weißes Lächeln ist für viele wichtig, weil der erste Blick immer auf das Gesicht und damit verbunden die Zähne liegt. Da kommen verfärbte Zähne sowie Lücken nicht gut an. Unabhängig dessen, ob genetische Gründe vorliegen, verurteilen viele Menschen schlechtere Zähne negativ und das führt sogar dazu, dass Vorstellungsgespräche ohne erfüllende Ergebnisse beendet sind. Ein schönes weißes Lächeln ist jedoch möglich, und das ganz auf natürliche Weise und wie das geht, erfahren Interessenten hier.

Die Elektrozahnbürste ist der erste Weg zur verbesserten Zahnfarbe

Die Helligkeit der Zähne kann im Übrigen mit der richtigen Zahnpflege beeinflusst werden. Der Unterschied zwischen einer manuellen Zahnpflege und der Zahnpflege mittels der elektrischen Zahnbürsten ist derweil enorm. So sind bis zu 12.000 Umdrehungen bei Ultraschallzahnbürsten möglich, die wirklich jede Zahnlücke und jeden Zahn perfekt reinigen. Viel Belag wird sich hier entfernen lassen und das verbessert allein schon den Glanz der eigenen strahlend weißen Zähne. Da kann die manuelle Zahnbürste ganz klar nicht mehr mithalten, sodass der Hype vollkommen zurecht gefrönt wird, auf elektrische Zahnbürsten zurückzugreifen.

Kokosöl ist ein Geheimtipp für weiße Zähne

Kokosöl für weiße Zähne ist der Geheimtipp, den viele Stars und Sternchen anwenden. Doch die wenigsten wussten, dass dieser Tipp auch wirklich funktioniert, aber es stimmt. Das Kokosöl hat ohnehin eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung, sodass insbesondere auch die Bakterien im Mund, welche die Zähne verfärben abgetötet werden. Die Mundflora verbessert sich sichtlich mit dem Einsatz des Kokosöls, was wiederum dazu führt, dass die Bakterien verschwinden und gleichzeitig ein verbessertes strahlendes Lächeln auftritt. Und wenn das Zahnfleisch mal etwas dicker und entzündet ist, hilft Kokosöl ebenso gerne aus. Und so funktioniert die Anwendung:

– Kokosöl ein wenig erwärmen
– Kokosöl wahlweise auf die Zahnpasta geben oder mit Wasser gurgeln/spülen und durch die Zähne ziehen

Eine lange Vorbereitung ist hier nicht notwendig, damit das weißere Lächeln schon bald wieder im eigenen Mund für Staunen sorgt.

Die Ernährung verbessert ebenfalls sichtlich die Zahnqualität und Farbe

Was an dieser Stelle zu einem weißen Lächeln nicht fehlen darf ist der Hinweis, dass es auch die Ernährung ein Faktor ist, wieso das Lächeln weniger weiß erstrahlt als bei anderen. Viel Kaffee, Zucker und ungesundes industrielles Essen macht die Zähne anfälliger für Ablagerungen, Schäden wie Karies oder Parodontose. Deswegen ist es auch nicht von der Hand zu weisen zu schauen, dass man darauf achtet, dass die Ernährung stimmig ist. Ausnahmen sind Okay, sollten aber nicht der Regel entsprechen. Je gesünder gespeist und getrunken wird, desto besser für das erwünschte weiße Lächeln.

Ein schönes Lächeln wünscht sich wahrscheinlich jeder. Doch im Laufe des Lebens wird die Ernährung, das Alter sowie die Genetik nebst der Pflege dafür verantwortlich sein, dass ein weißes Lächeln langsam verschwindet. Mit wenigen Tricks kann man hier jedoch wieder gegenwirken und auch vorbeugend das strahlende Lächeln in einem weißen Glanze beibehalten. Dazu sollte man die Ernährung neben der Pflege nicht außer acht lassen, aber auch mancher Geheimtipp kann helfen. Nur so behalten die Zähne das weiße Lächeln bei und es sieht optisch natürlich ästhetischer aus.

Wenn Sie nicht nur daran interessiert sind, auf gesunde Weise weiße Zähne zu bekommen, sondern auch Tipps für Kinder beim Schwimmen, empfehlen wir Ihnen die Lektüre dieses Artikels.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>