Einsätze und Fotos

Einsatzberichte der letzten Jahre:

DRK Helfer aus Wenden nach Unglück auf Loveparade im Einsatz

Am Samstag, den 24. Juli 2010 starben 21 Menschen, mehr als 500 Besucher wurden bei einer Massenpanik auf der Duisburger "Loveparade" verletzt. Gegen 23 Uhr wurden 12 Rotkreuzler aus dem DRK Kreisverband Olpe (Wenden, Lennestadt und Attendorn sowie hauptamtliche Mitarbeiter des DRK Kreisverbands) angefordert. Sie haben die "Personenauskunftstelle des Landes NRW" (PASS) unterstützt. Diese befindet sich in Münster. Für Angehörige wurde eine Hotline eingerichtet. Neben Mitarbeitern der Stadt Duisburg waren hier auch sehr viele ehrenamtliche Kräfte von Hilfsorganisationen aus NRW im Einsatz um die zigtausenden von Anrufen zu beantworten (Besorgte Menschen die nach den Verbleib von Angehörigen fragen). Die Rotkreuzler waren bis Sonntag morgen um acht Uhr im Einsatz. Von Wenden waren Barbara Hochhard und Thomas Rademacher im Einsatz.

Betreuungseinsatz auf BAB A 45



Am 03.02.2010 ist unser Ortsverein gegen 4 Uhr morgens zu einem Betreuungseinsatz auf die Autobahn A45 alarmiert worden. Kurz vor Lüdenscheid hingen so viele LKW fest, dass sich der Verkehr auf unglaubliche 40km staute. Viele waren bereits seit Stunden auf der Autobahn. Kurz nach Eintreffen am Kreuz Olpe-Süd wurde umgehend die SEG DRK Olpe alarmiert, da für den OV Wenden die Zahl der zu Versorgenden so nicht bewältigt werden konnte. Anschließend wurde umgehend die Einsatzeinheit Bigge und Lenne vom DRK sowie Einsatzkräfte des Malteser Hilfsdienst und überörtliche Kräfte angefordert um "Herr der Lage" zu werden. Schließlich gab es im Abschnitt Freudenberg bis Meinerzhagen mehr als 1.000 Menschen die versorgt werden mussten.

Loveparade 2008 in Dortmund


Mit der Einsatzeinheit Bigge haben aus unserem Ortsverein einige Rotkreuzler an einem Einsatz auf der Loveparade in Dortmund am 19.07.2008 teilgenommen. Auf dem Schulhof einer Grundschule wurde ein Behandlungsplatz für 50 Verlertzte (BHP 50) von Einsatzkräften aus Olpe, dem Hochsauerlandkreis und Siegen aufgebaut. Im Laufe des Abends wurden 77 Patienten versorgt und in die umliegenden Krankenhäuser oder auf einen Betreuungsplatz abtransportiert. Einsatzbeginn war am Samstag morgen um 5.15Uhr. Völlig übermüdet trafen wir am Sonntag gegen 7 Uhr wieder in Wenden ein. Ein anstrengender, aber durchaus interessanter Sanitätsdienst, der viele Eindrücke hinterlassen hat.

Fotogalerie.....

Einsatzdienste Einsatz in Girkhausen / Bauernhofvollbrand

Aus bisher ungeklärter Ursache ist ein Bauernhof in Girkhausen, am Freitag, den 09.05.08 bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Unsere SEG war mit 9 Personen und 3 Fahrzeugen im Einsatz. Der Auftrag bestand darin, den RTW vom Rettungsdienst aus Olpe, mit unserem neuen 7/85/1 abzulösen und die rund 80 Einsatzkräfte, bestehend aus Feuerwehr, THW und Polizei mit Getränken und später mit Essen zu versorgen. Leider konnte der Bauernhof nicht mehr gerettet werden. Die Feuerwehr hat es allerdings geschafft, dass die Flammen nicht auf weitere Nachbargebäude und Stallungen übergreifen konnten. Menschen und Tiere blieben zum Glück unverletzt.

Fotogalerie.....

Einsatzdienste Einsatz bei Bauernhofbrand



Am Freitag, den 26.10.07 gegen 21.00 Uhr bemerkte die Tochter eines Bauernhofbesitzers Rauch aus dem Dach des angrenzenden Scheunendaches. Die junge Frau alarmierte die Feuerwehr. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das gesamte Dach des Gebäudes bereits in Flammen. Trotz schnellen Eingreifens der Feuerwehr breiteten sich die Flammen über den gesamten Hofkomplex aus. Gegen 22.15 Uhr kam es zur Alarmierung unserer SEG. Aufgabe war es die rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr, THW und sonstige zu verpflegen sowie die sanitätsdienstliche Absicherung der Einsatzkräfte.

Erneute Einsätze in Ottfingen



Am Dienstag, den 30.10.07 um 21.50 Uhr sind wir erneut alarmiert worden um rund 40 Einsatzkräfte zu verpflegen. Am Mittwoch, den 31.10.07 gab es wiederum eine Alarmierung.

Fotogalerie vom 26.10.07......

Fotogalerie vom 30.10.07.....

Blitzsschlag überrascht beim Fußballtunier



Durch einen Blitzeinschlag wurden am Samstag, den 09.06.2007 gegen 15.00 Uhr insgesamt 14 Zuschauer und Spieler bei einem Fußballturnier am Sportplatz in Wenden - Hillmicke verletzt. Unser Ortsverein war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.
Nach Zeugenaussagen schlug einer der Gewitterblitze in einen Flutlichtmasten. In unmittelbarer Nähe dieses Mastes standen mehrere Spieler und Zuschauer, die sich unter das Dach eines Bierwagens geflüchtet hatten. Durch die starke elektrische Energie des Einschlags wurden 14 von ihnen verletzt. Diese Personen mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden und konnten diese aber inzwischen überwiegend wieder verlassen. Zwei holländische Staatsbürger mussten über Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

Erkennbarer Sachschaden entstand durch den Einschlag nicht.

Unser Ortsverein war mit zwei Fahrzeugen, sowie fünf Helfern, vor Ort im Einsatz. Weitere acht Einsatzkräfte waren im DRK Haus in Bereitschaft.

Weiterhin war ein KTW vom DRK Attendorn, LNA Fahrdienst DRK Olpe, Malteser Hilfsdienst aus Olpe und Oedingen sowie der hiesige Rettungsdienst mit Unterstützung aus Siegen im Einsatz.